Rainbow-Web.com

SEO für WordPress - das kleine Einmaleins

Kostenlose Anleitung für WordPress SEO

Ein Gastbeitrag zu SEO für WordPress - das kleine Einmaleins von Herbert Buchhorn, Geschäftsführer und SEO-Experte bei clicks.digital.

Wer im Internet gefunden werden will, der muss seine Inhalte so aufbauen, dass er von Suchmaschinen wie Google akzeptiert und besonders gut gerankt wird. Viele Faktoren, nach denen Google Ihre Webseite in den ausgespielten Ergebnissen positioniert, können Sie beeinflussen.

Doch wie lässt sich das bewerkstelligen? Mittels Search Engine Optimization, kurz SEO. WordPress ist ein beliebtes Content-Management-System (CMS), darum zeigen wir Ihnen heute die wichtigsten Schritte, wie Sie beide Bereiche miteinander verbinden und Ihre Seite für das Google Ranking fit machen.

SEO für WordPress - warum ist das so wichtig?

WordPress wird nicht mehr nur für private Blogs genutzt, sondern auch für Webseiten. Diese gehören zum Beispiel zu Unternehmen, die Leads generieren und ihren Umsatz steigern wollen. Dafür ist es notwendig, dass die Seiten für Nutzer gut auffindbar sind. Dieser Umstand ist erfüllt, wenn Sie eine SEO-Optimierung durchführen, durch die eine Seite im Ranking der Suchmaschinen, allen voran Google mit dem größten Marktanteil, weit nach oben steigt.

Je besser die Seite rankt, desto mehr Besucher zieht sie an, wovon Sie als Seiteninhaber profitieren. SEO ist also wichtig, um Ihre eigene Position im Ranking zu unterstützen und die daraus resultierenden positiven Effekte mitzunehmen. Da immer mehr Webseiten in WordPress erstellt werden, sind WordPress SEO Tipps besonders gern gesehen.

Wichtigster Punkt für SEO: WordPress sichtbar machen

Wie bereits erwähnt registrieren Suchmaschinen nicht jede existierende Website, eine Grundvoraussetzung für diesen Vorgang ist recht simpel zusammenzufassen: Ihre Seite muss für Suchmaschinen wie Google sichtbar gemacht werden.

Aktivieren Sie in den WordPress-Einstellungen die "Sichtbarkeit für Suchmaschinen". Auf diese Weise wird die Webseite in den Index aufgenommen und kann gecrawlt, demnach gefunden werden. Der Haken unter "Einstellungen" -> "Lesen" -> "Suchmaschinen davon abhalten, diese Website zu indexieren" sollte nicht gesetzt sein.

SEO-freundliche URL-Strukturen in WordPress

Eine benutzerdefinierte URL lohnt sich aus zwei Gründen: Zum einen wirkt sie sich positiv auf die SEO aus und zum anderen prägt sie sich bei Ihren Nutzern besser ein. Die sprechende URL www.meinedomain.de/seo-fuer-wordpress ist doch viel eingängiger als solch eine Standard-WordPress-URL: www.meinedomain.de/?p=123.

Benutzerdefinierte URLs lassen sich ganz einfach unter "Einstellungen" -> "Permalinks" verwalten, hier müssen Sie nur die Option "Beitragsname" anwählen. Erstellen Sie dann einen neuen Beitrag oder eine neue Seite, vergeben Sie gezielt eine sprechende URL, wofür WordPress standardmäßig den Beitragstitel vorschlägt. Besonders für oft zu aktualisierende Artikel ist das eine gute Lösung.

Was Sie bei einer sprechenden URL noch beachten sollten:

  • Binden Sie das primäre Keyword ein
  • Halten Sie die URL möglichst kurz
  • Füllwörter wie "mit" oder "und" sowie Adjektive können Sie weglassen
  • Schreiben Sie alles klein
  • Schreiben Sie Umlaute um, z.B. "ue" für "ü"
  • Setzen Sie Bindestriche statt Leerzeilen

Wenn Sie diese kleinen WordPress-SEO-Tipps für Ihre URL beachten, wirkt sich das positiv auf Ihre Klickraten aus.

Achtung: Bei der Änderung einer URL z.B. im Zuge einer Aktualisierung ist Vorsicht geboten, denn die Suchmaschinen kennen schon die bereits existierende URL. Eine permanente 301-Weiterleitung von der alten zur neuen URL bietet sich an, wenn Sie Ihren Nutzern keine 404-Fehlerseite präsentieren möchten und der Google-Bot nicht ins Leere crawlen soll.

In WordPress lässt sich das unter anderen über das Plugin "simple 301 Redirects" regeln.

Große Wirkung für Ihr WordPress: SEO Plugins vielfältig einsetzen

Plugins gibt es für die verschiedensten Verwendungszwecke, auch im Bereich SEO-WordPress sind sie sehr nützlich, das Plugin für die 301-Weiterleitung wurde bereits erwähnt. Wie so oft, wird auch in WordPress eine allumfassende Plugin-Lösung geboten, hier heißt das All-in-One SEO-Plugin "Yoast SEO".

Schon in der kostenfreien Basisversion können Sie viele Einstellungsmöglichkeiten vornehmen. Das Plugin kommt mit einem eigenen Eintrag in Ihrer Sidebar sowie folgenden 8 Untermenüs daher:

  • Dashboard
    Hier finden Sie eine einführende Tour, Informationen zu den neuesten Änderungen, die Wiederherstellung der Standardeinstellungen, die Pflege semantischer Informationen (wie solche zu Person oder Firma) für Google und die Anmeldung Ihrer Webseite in diversen Webmaster-Tools.
  • Title und Metas
    Unter diesen Punkt werden Description und Title automatisch erstellt sowie Indexierungs-Regeln festgelegt. Sie regulieren somit, welche Inhalte die Suchmaschinen indexieren und minimieren den Pflegeaufwand.
  • Social
    Bestimmen Sie hier, welche Optik ein Artikel in den sozialen Medien haben soll und verbinden Sie Ihre Website direkt mit sozialen Profilen.
  • XML-Sitemaps
    Erstellen Sie eine XML-Sitemap und schließen Sie gewisse Inhalte oder einzelne Artikel aus. Sie überblicken alle Ihre Seiten im XML-Dateiformat und die komplette Seitenstruktur samt Unterseiten kann durch die Suchmaschinen indexiert werden.
  • Erweitert
    Hier finden Sie weitere Optionen zur Benennung der URLs sowie zur Aktivierung der Breadcrumb-Navigation, mit deren Hilfe der Nutzer erkennt, an welcher Stelle des Seitenpfades er sich befindet. Im Idealfall werden Ihre Suchergebnisse dadurch attraktiver gestaltet und häufiger geklickt.
  • Tools
    Vier verschiedene Werkzeuge bieten die Möglichkeit, z.B. die robots.txt oder .htaccess Datei im Editor zu ändern und Title und Description in großer Masse innerhalb kurzer Zeit anzupassen.
  • Search Console
    Aus der Google Search Console werden entsprechende Crawling-Daten Ihrer Website direkt in WordPress importiert und Sie erkennen jederzeit, welche Probleme Google beim crawlen ihrer Seite erfasst hat.
  • Premium
    Das WordPress SEO Plugin "Yoast SEO" zeigt Ihnen auch einen Katalog an Premium Funktionen an, um welche Sie den Produktumfang erweitern können.

Von Vorteil ist, dass dieses Plugin auch gezielt für einzelne Artikel genutzt werden kann, indem es z.B. die Überschriften-Struktur überprüft, Hinweise über Formulierungen, die Verwendung des Fokus-Keywords und die Optik der Snippet Vorschau gibt. Das Plugin stellt die Änderungsmöglichkeiten zur Page-Optimierung übersichtlich in einer Checkliste dar.

Inhalt mit Mehrwert

Egal wie gut Ihre Seite in anderen Punkten für die Suchmaschinen optimiert wurde, ohne guten Inhalt können Sie davon nicht profitieren. Google verwendet modernste Suchalgorithmen, die relevante, informative und hilfreiche Inhalte zuverlässig von Spam oder schlecht verfassten Inhalten unterscheiden. Wichtig ist demnach, dass die Inhalte auf Ihrer Seite einen Mehrwert bieten und der Nutzer viele Informationen gewinnen kann, so rankt die Webseite besser.

Je übersichtlicher eine Webseite ist, umso schneller finden Nutzer die gewünschten Informationen. Auf diese Weise erst einmal zufrieden gestellt, bleiben Besucher für weiteres nützliches Wissen vielleicht länger auf der Seite. Auch diesen Umstand erfassen die Suchmaschinen und beziehen ihn in die Seiten-Platzierung ein.

Empfehlenswert sind eine Hauptüberschrift H1 mit Unterüberschriften H2 etc., um den Text besser lesbar zu machen. Auflockernde Listen, Tabellen und Bilder sind außerdem effektiv, ebenso die Einbindung der Keywords in die Überschriften Ihres Textes, sowie in den Text selbst.

Eine Webseite der Google Search Console hinzuzufügen

Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihre Seite mit der Google Search Console zu verbinden, profitieren Sie von:

  • Schnellerer Indexierung
  • Leistungsstatistiken zu Ihrer Website
  • Sichtbarkeit von Problemen, die Google möglicherweise mit der Seite haben könnte
  • Hinweisen zur Leistungsverbesserung der Suchergebnisse

Um diese Vorteile nutzen zu können, müssen Sie sich mit einem Google-Konto registrieren, die Google Search Console öffnen und Ihre Website-URL als "Property" hinzufügen. Bestätigen Sie im nächsten Schritt, dass Sie der Seiteninhaber sind, das funktioniert über vier Wege:

  1. Verbindung der Google Search Console mit Google Analytics
  2. Den HTML-Tag über das Plugin "Yoast SEO" in WordPress einfügen
  3. Den HTML-Tag direkt in WordPress einfügen
  4. HTML-Datei auf den Server hochladen

Nun können Sie die angelegte Sitemap mit der Search Console verbinden und Ihre Seite wird bei Google besser gefunden.

Interne Verlinkungen optimieren

Zu unseren WordPress SEO-Tipps gehört auch ein Blick auf interne Verlinkungen. Diese sind bedeutend, da sie Crawlern helfen, eine Seite besser zu erfassen. Wenn Sie diese Verlinkungen richtig einsetzen, indem Sie verschiedene Beiträge inhaltlich miteinander verknüpfen, behalten Sie Leser länger auf der Seite. Diese wechseln dann von einem spannenden Beitrag zum Nächsten. Für die SEO ist es entscheidend, dass Sie ein Keyword verlinken und keine ganzen Sätze.

Außerdem lohnt sich ein Blick auf die externen Verlinkungen, die dem Nutzer einen weiteren Mehrwert bieten und der Suchmaschine konkrete Informationen dazu zu liefern, auf welche Inhalte sich eine Website fokussiert.

Fazit

SEO für WordPress wirkt auf den ersten Blick sehr komplex. Der Aufwand kann sich aber lohnen, wenn Sie Ihre Webseite Stück für Stück nach den in diesem Beitrag genannten Punkten optimieren. Lassen Sie sich bei diesem Vorhaben von einem SEO-Plugin helfen.

Mögen Sie es noch unkomplizierter und komfortabler, dann vertrauen Sie auf die professionelle Unterstützung der SEO-Experten von clicks.digital.

Gastautor Herbert Buchhorn

Gastautor: Herbert Buchhorn, Geschäftsführer und SEO-Experte bei clicks.digital
Performance Marketing Agenturen mit Sitz in Dresden und Projektbüros in Berlin, München und Köln. Als gefragter Marketingexperte betreut er mit seinem Team nationale wie internationale Onlineprojekte von Unternehmen unterschiedlichster Branchen.

Wir hoffen, Sie haben mit diesem Gast-Beitrag eine hilfreiche Seo-Anleitung für Ihre WordPress-Website erhalten.

Ihr Team von Rainbow-Web.com

Teilen Sie diesen Beitrag

Immer gut informiert!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und sichern Sie sich 10% Extra-Rabatt auf ALLES! Zusätzlich erhalten Sie Sonderangebote, Informationen und Empfehlungen rund um unseren Webhosting und Domain Service.

Eine Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich und Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Rabatt einmalig pro Kunde und Bestellung auf 1. Zahlung. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

.de-Domain dauerhaft kostenlos